Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Was sind Cookies? Ich erkläre mich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden

Die Ausbildung

 Praktische Flugausbildung:

 

 Wir unterstützen das Training durch die GoPro Videoanalyse.

 

LAPL (A)

 

Die praktische Ausbildung umfasst hier mind. 30 Flugstunden. Davon fliegen Sie mindesten 6 Flugstunden ohne Fluglehrer (Solo).

 

Die Ausbildung vermittelt die Fähigkeit einen selbstständigen Flug unter Sichtflugbedingungen zu einem fremden Platz durchzuführen. Es erfolgt ebenfalls eine Ausbildung in der Verwendung von Funknavigationsanlagen. Die Einweisung in den Flug nach Instrumenten ohne Sicht vermittelt die Flugtechniken die notwendig werden, wenn unerwartet Wetterverschlechterungen eintreten sollten.

 

In der Ausbildung ist ein Solo-Dreiecksflug über eine Strecke von 80 nautischen Meilen (ca. 148 km) mit Zwischenlandung auf einem fremden Flugplatz enthalten.

 

 

PPL (A)

 

Die praktische Ausbildung umfasst mind. 45 Flugstunden. Davon fliegen sie mindesten 25 Flugstunden mit Fluglehrer und 10 Flugstunden ohne Fluglehrer (Solo).

 

Die Ausbildung vermittelt die Fähigkeit einen selbstständigen Flug unter Sichtflugbedingungen zu einem fremden Platz durchzuführen. Es erfolgt ebenfalls eine Ausbildung in der Verwendung von Funknavigationsanlagen. Die Einweisung in den Flug nach Instrumenten ohne Sicht vermittelt die Flugtechniken die notwendig werden, wenn unerwartet Wetterverschlechterungen eintreten sollten (ca. 5 Ausbildungsstunden).

 

In der Ausbildung ist ein Solo-Dreiecksflug über eine Strecke von 150 nautischen Meilen (ca. 280 km) mit Zwischenlandungen auf zwei verschiedenen Flugplätzen enthalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Theoretische Flugausbildung:

 

 Die theoretische Ausbildung umfasst mindestens 100 Stunden Unterricht in den folgenden neun Fächern:

 

1) Luftrecht

2) Meteorologie

3) Flugleistung

4) Flugplanung

5) Navigation

6) Luftfahrzeugkunde

7) Grundlagen den Fliegens (Aerodynamik)

8) Menschliches Leistungsvermögen

9) Betriebliche Verfahren

 

Zusätzlich zur eigentlichen Flugausbildung müssen Sie ein Sprechfunkzeugnis (BZF I, BZF II oder AZF) erwerben. Dieses berechtigt Sie zur Durchführung des Flugfunks. Die dazugehörige Prüfung wird durch die Bundesnetzagentur durchgeführt. Wir vermitteln gerne die Möglichkeit diese Ausbildung durchzuführen.